NX Klasse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ISF Datenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Allgemein, Einsetzbarkeit, Deckplan und Geschichte hinzugefügt)
Zeile 43: Zeile 43:
  
 
== Deckplan ==
 
== Deckplan ==
{| class="wikitable" style="width: 80%;"
+
{| class="wikitable" style="width: auto; padding:5px;"
 
|-
 
|-
 
! style="width: 50px;"| Decks
 
! style="width: 50px;"| Decks

Version vom 6. Januar 2016, 19:46 Uhr

Quelle canon.pngQuelle book.pngQuelle isfcom.png

{{#if: Forschungsschiff| }} {{#if: 2147 - 2156| }} {{#if: 225 m| }} {{#if: 135,8 m| }} {{#if: 33,3 m| }} {{#if: 80.000 Tonnen| }} {{#if: 7| }} {{#if: 82| }} {{#if: 300| }} {{#if: 2 x Klasse I Fusionsreaktoren| }} {{#if: 1 x Klasse I| }} {{#if: 2 x schwere Warpspulenanordnungen in 2 Gondeln| }} {{#if: | }} {{#if: 2 x| }} {{#if: | }} {{#if: | }} {{#if: Standard Monotanium Hülle und 5 cm dicke polarisierende Panzerung| }} {{#if: keine (nur Refit)| }} {{#if: 6 x Klasse I Phasenkanonen| }} {{#if: 5 x Photonik-Torpedowerfer Mod 3| }} {{#if: 1 Typ I, duotronisch| }} {{#if: Typ I| }} {{#if: | }} {{#if: 2 x Shuttlepod| }} {{#if: | }}
NX Klasse
Enterprise NX 01.jpg
Allgemein
Klassifikation:

Forschungsschiff

Produktionszeitraum:

2147 - 2156

Abmessung
Länge:

225 m

Breite:

135,8 m

Höhe:

33,3 m

Masse:

80.000 Tonnen

Decks:

7

Besatzung
Standard:

82

Notfallkapazität:

300

Antrieb & Energie
Reaktoren:

2 x Klasse I Fusionsreaktoren

Warpkern:

1 x Klasse I

Warpspulen:

2 x schwere Warpspulenanordnungen in 2 Gondeln

Impulstriebwerke:
Impulsantrieb:

2 x

Reisegeschwindigkeit:

{{{Reisegeschwindigkeit}}}

Max. Geschwindigkeit:

{{{Maximal Geschwindigkeit}}}

Defensivsysteme
Hülle:

Standard Monotanium Hülle und 5 cm dicke polarisierende Panzerung

Schilde:

keine (nur Refit)

Offensivsysteme
Energiewaffen:

6 x Klasse I Phasenkanonen

Projektilwaffen:

5 x Photonik-Torpedowerfer Mod 3

Weitere Systeme & Funktionen
Computerkern:

1 Typ I, duotronisch

Sensoren:

Typ I

Sonstiges:
Zusätzliche Raumfahrzeuge
Shuttles:

2 x Shuttlepod

Andere:

Allgemein

Die NX-Klasse ist ein Forschungsschiff aus der Mitte des 22 Jahrhunderts. Das Schiff war revolutionär, da es das erste Schiff mit einem Warp 5 Antrieb war und der Menschheit erstmals ermöglichte, Sternensystem zu erforschen die weiter entfernt waren. Das erste Schiff dieser Klasse, die Enterprise wurde 2151 gestartet. Das nachfolgende Schiff, die Columbia, lag einige Jahre im Trockendock, ehe es 2154 ebenfalls startete. Insgesamt wurden 7 Schiffe der NX Klasse gebaut.

Einsetzbarkeit

Das Schiff wurde zu Forschungszwecken entworfen und gebaut. Als der Krieg mit den Romulanern begann, wurde es auch als Kriegsschiff benutzt und entsprechend modifieziert. (siehe auch Refit)

Deckplan

Decks Einrichtungen
Deck 1 Brücke, Bereitschaftsraum
Deck 2 Quartiere, Sensoren
Deck 3 Quartiere, Observationsdeck, Deuteriumtank, Sporthalle
Deck 4 Quartiere, Maschinenraum, Transporter
Deck 5 Quartiere, Quartier des Captains, Krankenstation, Casino
Deck 6 Waffenkammer, Sicherheitsdeck, Arrestzellen, Phasenkanonen, Torpedowerfer, Torpedolager
Deck 7 VIP-Quartiere, Shuttlehangar, Greifer, Sensordom

Geschichte der Schiffsklasse

Die NX-Klasse war das erste Schiff, dass den Warp 5 Antrieb hatte. Der Warp 5 Antrieb geht unter anderem auf Doktor Zefram Cochrane und Henry Archer 2119 zurück und wurde auf der Erde entworfen. Am 1.6.2140 gab Commander Maxwell Forrest das OK für die Produktion der NX-Klasse. 2143 war das NX-Projekt im vollen Gange. Vor dem sogenannten NX-Projekt waren die menschlichen Schiffe nicht in der Lage die Warp 2 Barierre zu durchbrechen. Eine Serie von NX-Prototypen, die der vom Design her dem Phoenix Warp Schiffen ähnelten, wurde gestartet. Die NX-Delta, kommandiert von Duvall, durchbrach die Warp 3 Barriere 2144.


Die NX-01 Enterprise war das erste NX-Klasse Schiff, das je genaut wurde. Das Schiff wurde vor dem Zeitplan im Jahre 2151 fertig gestellt unter dem Kommando von Captain Jonathan Archer um den klingonischen Botschafter Klaang nach Qo'noS (Kronos) zu bringen. Bei diesem ersten Start waren einige der Systeme der Enterprise, hauptsächlich die Waffensysteme, noch nicht einsatzbereit. Die System wurden im Laufe des Fluges fertig gestellt.


Nach einer Serie erfolgreicher Missionen beschloss die Sternenflotte weitere Schiffe der NX-Klasse zu bauen. 2151 waren (soweit bekannt) drei weitere NX-Klasse-Schiffe im Bau. Die Konstruktion des zunächst namenlosen Schiffes NX-02 begann währen der ersten Angriffe der Xindi im Jahre 2153. Dieses Schiff, welches später Columbia getauft wurde, lief im November 2154 vom Stapel unter dem Kommando von Captain Erika Hernandez.


Im August 2155 wurden der Bau der Schiffe Challenger und Discovery beendet und sie wurden in Dienst gestellt. Einige Monate später wurden auch die Schiffe Atlantis und Endeavour in Dienst gestellt. Zwischen Sommer 2155 und Sommer 2156 wurden die Schiffe Columbia, Challenger, Discovery und Atlantis durch die Angriffe der Romulaner zerstört. Die Endeavour, die mit einer neuen Technologie ausgestattet war, um gegen die Romulanischen Schiffe standhalten zu können, kämpfte in der Schlacht um Altair IV.


Nach der Attacke der Xindi auf der Erde im Jahre 2156 wurde die Enterprise nach Hause gerufen. Am 24. April kam sie auf der Erde an und wurde komplett überarbeitet und mit neuen Photonen Torpedos, einen Upgrade des Universal Übersetzers, einem neuen Kommando Center und mit einer zweiten Hülle ausgestattet(Refit). Danach wurde die Enterprise gestartet um in der Delphischen Ausdehnung nach der Xindi Waffe zu suchen. Mit diesen Upgrades wurde die Enterprise quasi eine neue Schiffsklasse. Der Bau der NX-Klasse (Refit) wurde im Jahr 2159 wieder aufgenommen. Laut Captain Picard wurden (inklusive Refit-Version) 16 Schiffe der Serie gebaut.


Gegen Ende des Irdisch-Romulanischen Krieges im Jahre 2161 wurde die Enterprise außer Dienst gestellt. Mit der Überarbeitung der Endeavour, die das letzte Schiffe der NX-Serie war (laut Admiral Jonathan Archer war dies der Standard der Columbia Klasse) gab es keine aktiven Schiffe der NX-Klasse mehr.

weitere Bilder

Bekannte Schiffe